Scroll

AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DIE HOTELLERIE (AGBH)

FIXBUCHUNGEN UND STORNO

Eine Fixreservierung können wir erst nach schriftlicher Bestätigung vornehmen. Wir bitten eine Anzahlung von € 100,00 pro Person, diese erhalten Sie bei Stornierung bis spätestens 1 Monat vor dem vereinbarten Ankunftstag, abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von € 50,00, zurück.

Bei Alleinbenutzung der Doppelzimmer verrechnen wir in der Saison B pro Tag € 25,00 und in der Saison C 50% des Normalpreises einen Einzelzimmerzuschlag. Bei verspäteter Anreise bzw. früherer Abreise müssen wir Ihnen den Zimmerpreis abzüglich des Halbpensionsanteils in Rechnung stellen. Die Stornogebühren bei Stornos innerhalb eines Monats vor Antritt Ihres Aufenthalts berechnen sich nach den österreichischen Hotelvertragsbedingungen.

BEZAHLUNG DER HOTELRECHNUNG:

  • BAR
  • EC-Karte
  • Kreditkarte(MasterCard, VISA, Amex)
  • BANKÜBERWEISUNG VOR URLAUBSANTRITT: Wir senden Ihnen auf Wunsch Ihre Hotelrechnung gerne vorher zu, und Sie überweisen den Rechnungsbetrag auf unser Konto.


BANKVERBINDUNGEN:

Raiffeisenbank Eberndorf: BLZ 39288, Kontonummer: 00000314625, BIC: RZKTAT2K288, IBAN: AT95 3928 8000 0031 4625


REISESTORNO- UND URLAUBSSCHUTZ:

Als kleinen Luxus bieten wir Ihnen den Abschluss eines Reisestorno- und Urlaubsschutzes zu ermäßigten Bedingungen an. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte einer der Reservierung beigelegten Unterlage oder unserer Homepage. Einzelzimmerzuschlag im Doppelzimmer € 20,– pro Tag. Bei Verzicht auf das Abendmenü vergüten wir Ihnen € 8,–. Die Hotelzimmer und Ferienwohnungen stehen am Ankunftstag ab 14.00 Uhr zu Ihrer Verfügung. Bei Anreisen nach 18.00 Uhr bitten wir Sie, uns dies mitzuteilen. Die Zimmer stehen Ihnen am Abreisetag bis 11.00 Uhr zur Verfügung. Zimmerpreise verstehen sich exkl. Orts- und Nächtigungstaxe inkl. Steuern und Abgaben. Preisanpassungen sind vorbehalten.

STORNOBEDINGUNGEN:
Bis 1 Monat vor Antritt des Aufenthaltes kann kostenlos storniert werden und ab 1 Monat vor Antritt des Urlaubs gelten die österreichischen Stornobedingungen der WKO Sparte Hotelerie § 5.5 und § 5.6.
Österreichische Stornobedingungen

Stornodeckung auch bei COVID-19-Erkrankung trotz Pandemiestatus

COVID-19 wird nach wie vor als Epidemie oder Pandemie eingestuft (vgl. WHO, Österreichische Gesundheitsbehörden).
Für alle gebuchten und bei uns versicherten Hotelaufenthalte bzw. alle aufrechten Versicherungsverträge und Neuabschlüsse, die bis auf weiteres bei uns vorgenommen werden, wenden wir den in unseren Bedingungen enthaltenen Pandemie-Ausschluss für Storno- und Reiseabbruchfälle nicht ein.

Insoweit gewähren wir Deckung für den Fall, dass Sie als versicherter Kunde die Reise nicht antreten können oder abbrechen müssen,

• weil Sie an COVID-19 Symptomen erkranken,
• weil bei Ihnen erhöhte Temperatur gemessen wird, auch wenn ein späteres Testergebnis negativ ist,
• weil Sie auf COVID-19 positiv getestet wurden, ohne Symptome zu zeigen,
• weil ein naher Angehöriger (*) oder eine im gemeinsamen Haushalt lebende Person an COVID-19 erkrankt und Ihre dringende Anwesenheit erforderlich ist,
• weil ein naher Angehöriger (*) im gemeinsamen Haushalt an COVID-19 erkrankt und Sie sich deshalb in Quarantäne begeben müssen, oder
• weil Sie infolge Ihrer Erkrankung während des Aufenthaltes reiseunfähig sind und verlängern müssen. Hier besteht Deckung im Rahmen der unfreiwilligen Urlaubsverlängerung.
(*) Als Angehörige gelten Ehepartner (bzw. eingetragener Lebenspartner oder im gemeinsamen Haushalt lebender Lebensgefährte), Kinder (Stief-,Schwieger-, Enkel-, Pflege-), Eltern (Stief-, Schwieger-, Groß-, Pflege-), Geschwister und Schwager/Schwägerin der versicherten Person – bei eingetragenem Lebenspartner oder im gemeinsamen Haushalt lebendem Lebensgefährten zusätzlich dessen Kinder, Eltern und Geschwister.

Kein Stornoschutz besteht hingegen,

• wenn Sie den Aufenthalt nicht antreten können oder wollen, weil Sie sich aufgrund steigender Fallzahlen am Urlaubsort Sorgen um eine Ansteckung machen,
• wenn Sie den Aufenthalt nicht antreten können oder wollen, weil Sie als Risikopatient eingestuft sind,
• wenn das Hotel seine Leistungen nicht (mehr) erbringen kann, weil der Betrieb behördlich geschlossen wurde oder sich das Hotel in einem Gebiet befindet, für das eine Reisewarnung ausgesprochen wurde,
• wenn Sie die Reise nicht antreten können, weil Sie aufgrund eines Verdachtsfalles (z.B. im Kindergarten oder Kollegenkreis) vorsorglich in Quarantäne müssen, bzw.
• für Kosten der Quarantäne des gesamten Hotels oder Quarantänekosten in einem separaten Quartier.

Weiterhin unterscheiden wir bei den Prämien nicht zwischen Risikopatienten und Nicht-Risikopatienten und weiterhin gibt es bei uns keine Altersgrenzen.

 

REISESTORNOVERSICHERUNG:
Links zu Reisestornoversicherungen finden sie hier:
Europäische Reiseversicherung
Deutsch
Englisch